Schweizerische Stiftung Pro Patria

Unsere Ziele.

Pro Patria gehört zu den führenden Kulturstiftungen der Schweiz. Sie ist im Bereich des gesellschaftlichen Zusammenhalts sowie der Pflege des materiellen und immateriellen Erbes unseres Landes aktiv.

Unsere Philosophie.

Die Schweizerische Stiftung Pro Patria fördert als einzige Institution in dieser Breite Heimatkundliches und Staatsbürgerliches. Pro Patria nutzt das Schweizerische Erbe um daraus Zukunft zu stiften.

Über uns.

Pro Patria wurde 1909 in St. Gallen gegründet. Der Kaufmann Albert Schuster hatte die Idee, jeweils zum 1. August eine Bundesfeier-Postkarte herauszugeben um Schweizerinnen und Schweizer zu einer kleinen Spende zu bewegen und dem 1. August mit diesem Akt der Solidarität einen tieferen Sinn zu verleihen. 1910 wurde die erste Bundesfeierkarte verkauft. Seit 1938 erscheinen Pro Patria-Briefmarke mit Wohlfahrtszuschlag. Pro Patria entwickelte von einer sozial motivierten zu einer kulturell aktiven Institution. Seit den 70er-Jahren hat Pro Patria vorwiegend die Restaurierung und Instandhaltung historisch und künstlerisch wertvoller Gebäude und Kulturlandschaften unterstützt.

Warum Sie uns spenden sollten.

Mit einer Spende an Pro Patria leisten Sie einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung von materiellem und immateriellem Kulturgut in der Schweiz und tragen so dazu bei, dass unser Land seinen Reichtum an Schönheit und Vielfalt bewahren kann.
Portrait Haener

Kontakt:

Andreas Häner
Geschäftsführer

Clausiusstrasse 45
8006 Zürich

+41 (0)44 265 11 60

http://www.propatria.ch/

Unser aktuelles Projekt

TramhuesliProPatria

Schweizerische Stiftung Pro Patria

Allein für die notwendige Versetzung des Tramhüsli (Neukonzeption der Strassenführung) konnten die notwendigen 300'000 Franken von der Bevölkerung schnell gesammelt werden. Nun wird es zum "Kulturkiosk" mit umfassendem Konzept für Begegnung, gemeinsamer Aktivitäten und Ausstellungen. Ein Beitrag von Pro Patria wird als Auszeichnung für das Projekt verstanden und gilt als symbolische Motivation für weitere Geldgeber. Das Projekt ist somit Erhalt von Kulturgut und Überführung in künftige Nutzung.